icon_mail icon_phone icon_weather icon_place
de it

Das Bergdorf Schlinig bei Mals

Ein ursprünglicher Ort im Obervinschgau

Wenn man Schlinig im Kurzportrait beschreiben möchte, dann mit den Worten: „Das Dorf ist eine kleine Fraktion in der Gemeinde Mals im Vinschgau, nahe der Schweizer Grenze, mit knapp 200 Einwohnern“. Was auf den ersten Blick recht unscheinbar und übersichtlich klingen mag, entpuppt sich bei näherem Betrachten als wahres Urlaubspotential. Denn das Schlinigertal, welches sich von Schleis bis hoch zur Sesvennahütte und zum Schlinigpass zieht, hält noch viel mehr bereit. Sommer wie Winter. Für Aktive als auch für Erholungssuchende. Für Paare und für Familien mit Kindern.

Sommer

Auf einer Höhe von 1726m ist Schlinig nicht nur ein optimaler Ausgangspunkt für Wanderfreunde und Mountainbiker. Auch Tiere und Pflanzen haben in dieser unberührten Natur beste Voraussetzungen um sich zu entfalten. Das macht das Wander- und Erlebnisgebiet rund um den Watles zu einem ganz besonderen Ausflugziel. Egal ob Höhenkletterer, Genusswanderer und Spaziergänger – hier finden Sie Wanderrouten für jeden Anspruch und jede Gelegenheit.

Diese Touren sollten Sie auf keinen Fall verpassen: eine Wanderung zur Sesvennahütte, entweder über die Schliniger Alm oder über den Sesvenna-Höhenweg, der an der Bergstation am Watles startet. Eine Radtour in die wildromantische Uinaschlucht. Ein gemütlicher Familienausflug zur Schliniger Alm „Planbell“.

Winter

Im Winter steht Schlinig ganz im Zeichen des Langlaufs. Befindet sich doch hier das nordische Skizentrum, das vor allem durch die Austragung internationaler Wettkämpfe im Skilanglauf bekannt ist. Insgesamt 15 Loipenkilometer sorgen hier für den ultimativen Langlaufspaß, sowohl bei Anfängern als auch bei Fortgeschrittenen. Doch auch Skifahrer, Snowboarder Skitourengeher und Rodelfreunde dürfen sich freuen: auf das nahegelegene Skigebiet Watles, mit 18 Kilometern bestens präparierten Pisten auf modernsten Aufstiegsanlagen.

Als Teil des Skiverbundes Ortler Skiarena lockt der „Erlebnisberg“ Watles, wie ihn die Einheimischen gerne nennen, nicht nur große, sondern auch kleine Skihasen an. Mit einem eigenen Ski-Kindergarten und einer Skischule.